Logo_VB_Sauerland
Logo-Danne-2

eier-uli.de/

Events

TT-Workshop in der Agnes-Wenke-Schule in Neheim

Im Rahmen ihrer Sportwoche stand auch Tischtennis auf dem Lehrplan der Agnes-Wenke-Schule. Am Montag probierten sich 12 Kinder der Jahrgangstufen 5 und 6 (s. Bild) und am Dienstag 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 an der schnellsten Ballsportart der Welt aus. Schon beim umfangreichen Aufwärmprogram stellten die Kinder fest, dass es sich um eine "echte" Sportart handelt für die Kondition durchaus wichtig ist. Danach ging es an Technik- und Koordinationsübungen. Am Ende sorgten verschiedene Wettkampfspiele für Spaß und Turnierflair.

DSC_8981

____________________________________________________________________________________________________

Abschlusskinder des Kindergartens Biberburg mit Spaß beim Ball- und Schläger-Kibaz

Die Tischtennisabteilung des SV Holzen hatte die Abschlusskinder des Kindergartens Biberburg kurz vor den Sommerferien in die Turnhalle eingeladen. Im Rahmen des Programms "NRW bewegt seine Kinder" hat die Sportjugend NRW ein Ball- und Schläger-Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) entwickelt, das spielerisch Begeisterung speziell für die Rückschlagsportarten wie Tischtennis, Badminton und Tennis wecken soll.

"Im Vordergrund steht dabei das kindgemäße Heranführen an sportliche Bewegungsabläufe sowie die Freude und das persönliche Erleben von Erfolgen. Ganz nebenbei erkennen die Kinder, aber auch die Übungsleiter, Vorlieben, Stärken und Talente der Kinder," erläuterte Martina Müller vom SV Holzen. Die zehn Übungen aus fünf verschiedenen Kategorien (Motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, Soziale Entwicklung, Psychisch- emotionale Entwicklung und Kognitive Entwicklung) machten den Kinder sichtlich Spaß. So kamen von der Fliegenklatsche bis zum Frühstücksbrett, vom Luftballon bis zum Trampolin, dazu alle Ballgrößen und Ballarten, viele Materialien zum Einsatz. Zum Teil musste durch Sonnenbrille und Fausthandschuhe gehandicapt, gespielt werden. Besonders das Doppel mit Kindertennisschlägern und einem Luftballon ließ auch schon echte Wettkampfstimmung bei den Kindern aufkommen. Am Ende hatten alle die zehn Aufgaben auf ihrer Laufkarte erfolgreich absolviert und freuten sich über Urkunden und das Kibaz-Malbuch.

DSC_8977

Auf Einladung unseres “Sommertrainers” Walter Darenberg nahmen Laura Schäfer und Louis Joseph an einem 3-tägigen Intensivlehrgang in Bönen teil.

IMG_0009

Familientag bei der Volksbank am 23.04.2016

Auf große Resonanz stieß der Tischtennisroboter beim Familientag der Volksbank. Man musste schon etwas anstehen, um dann anschließend sein Talent für die schnellste Ballsportart der Welt zu testen. Bei den Jüngsten gaben Martina Müller, Benedict Latzer und André Bichmann noch einige Tipps zu Schlägerhaltung und Vor- und Rückhand-Topspin. Mancher Erwachsene erinnerte sich daran, dass früher in der Schule häufig gespielt wurde und viele hatten tatsächlich einen Tischtennistisch zu Hause und nutzen ihn gar nicht. So entdeckten viele ihre Freude für den Tischtennissport (wieder).  

DSC_4633
DSC_4628 DSC_4636

Einweihung des Tischtennisroboters und neue Damentrikots
Viel Spaß beim Training mit dem TT-College Osnabrück

Viel Spaß hatten die Kinder bei der Einweihung ihres neuen Tischtennisroboters. Mehr als 80 Aktive, Eltern und Unterstützer des Crowdfunding-Projektes der Volksbank Sauerland e.G. hatten den Weg in die Turnhalle Zum Landerkamp am Sonntag gefunden. Unter der Leitung von erfahrenen Trainern des Tischtennis-Colleges Osnabrück trainierten 42  Kinder und Erwachsene an zwei Tagen in unterschiedlichen Leistungsgruppen. Am Sonntag dann der große Augenblick: Der Roboter wurde angeschlossen und die ersten Übungen wurden programmiert. Die Verbesserung der Technik stand dabei im Vordergrund. Durch die Aufzeichnung mit einer Kamera konnten die Trainer die Kinder gezielt anleiten. Aber auch die Beinarbeit wurde geschult. Bei allem durfte der Spaß nicht zu kurz kommen. Für die Damenmannschaften gab es dann zusätzlich noch eine freudige Überraschung. Die Volksbank stattete alle drei Damenmannschaften mit neuen Trikots aus. Abteilungsleiter Wulf Hauenschild dankte allen Unterstützern und Sponsoren, den Eltern und Betreuern und nicht zuletzt allen Spielerinnen und Spielern, die sich in der Tischtennisabteilung des SV Holzen im ablaufenden Jahr engagiert haben. Bei Kaffee und Kuchen klang der Nachmittag aus.

DSC_2399-1

Lea Wortmann aus der 2. Schülerinnen C-Mannschaft im konzentrierten Spiel am Roboter.

http://www.tt-college.de/


Jahresabschlusswanderung

Durch den Ainkhausener Hexenwald führte die Jahresabschlussfeier der Tischtennisabteilung. Auf dem Lichterpfad ab Dreisborn musste der TT-Nachwuchs zwischen 5 und 13 Jahren die ersten Aufgaben lösen und rote Kugeln und Tannenzapfen suchen. An der Trollhütte spielten Troll und Fee Geschichten und im angrenzenden dunklen Zauberwald suchten die Kinder verlorene leuchtende Gegenstände. Zum Dank zeigte sich der Troll großzügig und verteilte an alle kleine Geschenke. Im Zaubergarten auf Tiggeshof galt es dann das letzte Rätsel zu knacken und die Regenbogenlichter zu ernten. Natürlich durfte das Toben im Stroh nicht fehlen. Zum Ausklang wurden am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und Weihnachtslieder gesungen.

DSC_4113web

Der Troll inmitten der Holzener TT-Kinder

Ehrenamt2
Ehrenamt1
DSC09369_web DSC09371-2_web

SV Holzen trifft Timo Boll

Riesenbegeisterung bei den 36 mitgereisten Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspielern des SV Holzen: Borussia Düsseldorf mit den Spielern Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Marcos Freitas gewannen das Champions-League-Spiel gegen den dänischen Klub Roskilde klar mit 3:0. Statt Weihnachtsfeier mit Kerzen und Lebkuchen hatte die Tischtennisabteilung ihren Jahresabschluss in die Ischelandhalle nach Hagen verlegt. Und keiner bereute dies: Der Weltranglisten- Vierte Timo Boll wurde gegen den starken Rückhandtopsinspieler Michael Maze mit „Timo, Timo“-Rufen lauthals unterstützt. Jana (10 Jahre) grüßte sogar mit einem großen Plakat die aktuellen Europameister Boll und Ovtcharov. Doch auch Maze erhielt besonders aus dem Holzener Lager große Sympathien. Nachdem der für den erkrankten Christian Süß spielende Portugiese Marcos Freitas nach spannenden Ballwechsel gegen Fynn Tugwell und der überragende Dimitrij Ovtcharov gegen den Chinesen He Ke Yi ihre Spiele souverän gewannen, war zwar der Sieg für Borussia Düsseldorf perfekt, die Arbeit aber längst nicht beendet. Im Gegensatz zu vielen Zuschauern, die gerne ein weiteres Spiel gesehen hätten, verriet Hannah (11) vor dem letzten Spiel: „Ich wünsche mir, dass Ovtcharov schnell gewinnt, dann gibt es endlich Autogramme.“ Geduldig erfüllten die Spieler Autogramm- und Fotowünsche bis auch der letzte Fan versorgt war. Zum Schluss gab es noch ein Gruppenfoto der Holzener mit Timo Boll bis dieser endlich unter der Dusche verschwinden konnte. Weltklassetischtennis life zu sehen war für die Holzener Kinder mehr als eine vorgezogene Weihnachtsbescherung. Die Begeisterung der Spielweise dieser Topakteure gibt Motivation für das neue Jahr und die kommende Rückrunde. Denn ein kleiner Timo Boll steckt in jedem der mitgereisten Tischtennisverrückten.

DSC04991web

Weitere Bilder unter Fotos und unter http://home.versanet.de/~cornelius-m/index.html. Unter
http:// www.tt-total.tv/video-seiten/champions-league/duesseldorf-roskilde/vid-2.html findet man auch  kleine Filme.

Zeitungsbericht0407
DSC02621web