Logo_VB_Sauerland
Logo-Danne-2

eier-uli.de/

JHV 2007

Jahresbericht der TT-Abteilung für die JHV des SV Holzen 02.03.2007

 

1. Allgemeine Anmerkungen zur Abteilung

Der TT-Abteilung hat wie im vergangenen Jahr 95 Mitglieder. Von diesen üben über 50 aktiv den Tischtennis-Sport aus.

Unser Training ist weiterhin sehr gut besucht. Nicht selten finden sich bei den Kids von 18 – 19 Uhr bis zu 30 Spieler/innen zum Training ein. Auch bei den Jugendlichen und den Erwachsenen sind wir mit der Trainingsbeteiligung sehr zufrieden. Vom 21.- 23.04.06 fand in der Turnhalle in Holzen ein von Jens Goebel sehr gut organisiertes Training mit drei Gruppen über 3 Tage statt, das von Ramona Köhle, Sebastian Gördes und Andre Bichmann mit großem Einsatz begleitet wurde. Alle Teilnehmer waren sich darin einig, dass bald eine Wiederholung des gelungenen Trainings stattfinden muss. Daher möchten wir in  den Herbstferien wieder ein mehrtägiges Sondertraining für unseren Nachwuchs organisieren.


Inzwischen scheint es gelungen zu sein, eine für alle Seiten vernünftige Lösung für die Lagerung und den Transport unserer Tische und sonstigem Zubehör in Abstimmung mit der Stadt, dem Sportbüro und dem SV Holzen zu finden. Es soll ein Durchbruch direkt von der Halle in die TT-Garage vorgenommen werden, wenn wir dies finanziell durch die Unterstützung des Hauptvereins und durch Eigenleistung realisieren können.

 

 

2. Bericht über die Mannschaften

In der aktuellen Saison haben 6 Mannschaften den Spielbetrieb aufgenommen, was unsere Trainings- und Betreuungskapazitäten voll in Anspruch nimmt. Zumal das Training mit den Minis einen großen, aber sicher lohnenswerten Aufwand bedeutet.

Unsere Schülerinnen A-Mannschaft spielt in der Kreisliga und belegt zurzeit den 8. Platz von 12 Mannschaften, wobei wir mit der sportlichen Entwicklung der Spielerinnen wirklich zufrieden sein können.

Unsere Mädchen-Mannschaft hat in diesem Jahr, nach dem leider in der Relegation knapp verpassten Wiederaufstieg in die Verbandsliga, einen großen Umbruch erlebt und ist in diesem Jahr mit 2 neuen Spielerinnen an den Start gegangen. Aktuell belegen sie den 5. Platz von 9 Mannschaften.

Die Damenmannschaft ist das Maß aller Dinge in der Damen Kreisliga. Mit 24:0 Punkten liegt sie unangefochten auf dem 1. Platz und hat beste Chancen in die Bezirksklasse aufzusteigen, wo wir uns im nächsten Jahr mit zusätzlicher Verstärkung hoffentlich gut behaupten können. Am Wochenende kann schon eine Vorentscheidung in den beiden Spielen gegen den Tabellenzweiten Anröchte (Sa. 16 Uhr Holzen) und in Brunskappel (So. 10 Uhr) fallen.


Die 2. Jungen-Mannschaft spielt in der Jungen-Kreisliga und liegt aktuell auf dem 4. Platz von 9 Mannschaften, dabei spielt Sandra Jürgens als einziges Mädchen im oberen Paarkreuz eine sehr gute Rolle und hat bei nur einem verlorenen Spiel die beste Bilanz aller Spieler(innen).

Unsere 1. Jungen-Mannschaft schlägt sich in ihrem zweiten Bezirksklassenjahr sehr gut und hat als 3. der Tabelle noch Chancen die Aufstiegsrelegation zur Jungen-Bezirksliga zu erreichen.

Die Herrenmannschaft spielt im ersten Jahr in der 3. Kreisklasse und hat als 9. von 12 Mannschaften noch große Steigerungsmöglichkeiten, die wir zur neuen Saison mit der zusätzlichen Verstärkung von zwei Jugendlichen hoffentlich realisieren können.

 

 

3. Bericht über Turniererfolge der Abteilung

 

Über die Minimeisterschaften machen die jüngsten Spielerinnen und Spieler ihre ersten Turniererfahrungen. Erstmalig richtete die Tischtennisabteilung im vergangenen Jahr einen eigenen Ortsentscheid in Holzen aus. 18 Kinder von 6-12 Jahren konnten sich hier und beim Neheimer Ortsentscheid  für die Kreisminimeisterschaften, die am kommenden Wochenende in Soest stattfinden, qualifizieren. Es sind dies:

Philipp Peters, Robert Schiffner, Thomas Wortmann, Robin Schulte-Bauerdick, Alexander Wiese, Jenny Dombrowsky, Hannah Lürbke, Sophie Brinkschulte, Lara Schulte, Jana Köster, Louisa Brinkschulte, Anika Krutmann, Maike Tigges, Alice Tigges, Anita Artes, Lea-Catherine Ebel, Alicia und Alena Hupe. Wir hoffen, dass sich einige auch für die Bezirksminimeisterschaften und vielleicht auch für die Verbandsebene weiterqualifizieren werden.

 

Stadtmeisterschaften 2006 – In Oeventrop fanden in diesem Jahr die Stadtmeister-schaften mit reduzierter Holzener Beteiligung statt, da parallel die Bezirksrangliste in Witten ausgerichtet wurde. Trotzdem gewann Holzen 4 Stadtmeistertitel und belegte zusätzlich 2 Zweite und 5 Dritte Plätze.

 

Auch bei den Kreismeisterschaften in dem weitläufigen, noch immer gewöhnungs-bedürftigen neuen Kreis Arnsberg-Lippstadt gingen wieder Titel und Platzierungen nach Holzen. In der Damen B Konkurrenz wurde Martina Müller Kreismeisterin im Einzel und gemeinsam mit ihrer Partnerin Claudia Blei-Gerbig Kreismeisterin im Doppel. Claudia

Blei-Gerbig belegte den dritten Platz im Einzel. In der Herren E Konkurrenz wurden Jens Goebel und Wulf Hauenschild Kreismeister im Doppel. Den Dritten Platz belegten Björn Goebel und Sebastian Gördes, sowie Andre Bichmann gemeinsam mit Klaus Müller aus Fredeburg. Wulf Hauenschild wurde Vizekreismeister im Einzel und Jens Goebel belegte den dritten Platz.

Madleen Nölke gewann überlegen den Titel bei den Schülerinnen B im Einzel und zusammen mit Nadine Heckmann aus Fredeburg auch im Doppel. Sandra Jürgens und Madleen Nölke belegten im Schülerinnen A Doppel den 3. Platz. Im Einzel  wurde Sandra Jürgens sowohl bei den Schülerinnen A als auch bei den Mädchen 5. Neben Madleen und Sandra schafften Ramona Köhle bei den Mädchen und erstmalig auch Katharina Disselkötter bei den Schülerinnen A die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.

 

Hier erlebte unsere Abteilung einen der Höhepunkt des letzten Jahres. Sandra Jürgens schaffte es mit einer hervorragenden spielerischen und kämpferischen Leistung bis ins Finale der Schülerinnen A, in dem sie gegen das wohl größte Talent des Bezirks, die übermächtige Viktoria Diekel vom TTV Ense unterlag. Im Viertel- und Halbfinale konnte sie dabei zwei sehr starke Spielerinnen aus der Damen- Verbandsliga und der Mädchen-Verbandsliga schlagen. Im Schülerinnen B Doppel wurde Madleen Nölke gemeinsam mit Annika Lebkücher vom TTV Ense Bezirksmeisterin. Im Einzel belegt sie einen guten 3. Platz.

 

Aufgrund dieser Leistungen qualifizierte sich Sandra Jürgens erstmalig für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Schülerinnen A, den TOP 48 in NRW. Hier gewann sie in einer schweren Vorrunde ein Gruppenspiel und holte in den beiden anderen Spielen jeweils einen Satz. Somit schaffte sie leider nicht der Sprung in die Hauptrunde.

Im Doppel trat Sandra mit Nina Stöberl vom TTV Ense an. Zusammen mit der Noppen-spielerin konnte Sandra ihr Angriffsspiel hervorragend in Szene setzen. Gegen zwei starke Doppel gelang beiden der Sprung ins Viertelfinale. Dort trafen sie auf die späteren Siegerinnen, denen sie in drei knappen Sätzen unterlagen und somit einen hervorragenden 5. Platz belegten.

 

Martina Müller verpasste als 4. die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaften der Seniorinnen knapp.

 

Im letzten Jahr konnte ich berichten, dass Sandra Jürgens und Madleen Nölke für die Bezirksendrangliste qualifiziert waren. Madleen Nölke wurde dort ohne Spielverlust Bezirksranglistensiegerin der Schülerinnen B und Sandra Jürgens belegte den 5. Platz bei den A-Schülerinnen. Beide nahmen an der Qualifikation zur westdeutschen Rangliste teil. Sandra erreichte mit 4:1-Siegen als 2. der Vorrunde die Zwischenrunde, wo sie nach zum Teil hervorragenden Leistungen mit 2:3 Spielen die WTTV-Ranglistenqualifikation knapp verpasste ebenso wie Madleen, die als Drittplazierte die Zwischenrunde erreichte, wo sie einen sehr guten 5. Platz belegte. Auch hier zeigten beide ihr Klasse in NRW.

 

Nach einem Vorjahressieg bei den Schülerinnen B konnte Madleen Nölke bei der Kreisrangliste 2006/2007 den Erfolg auch in der höheren Altersklasse, den Schülerinnen A, wiederholen und sich souverän auch für die Bezirksvorrangliste qualifizieren. Katharina Disselkötter kann mit einem 10. Platz noch auf einen Einsatz hoffen. Sandra Jürgens hatte bei der Zwischenrangliste der Mädchen mit der späteren Siegerin, der Zweit- und 5-Platzierten eine extrem schwierige Gruppe erwischt und konnte somit die Endrangliste nicht erreichen. Trotzdem ist sie noch für die Bezirksranglistenvorrunde qualifiziert.

Bei ihrem ersten überregionalen Turnier belegten bei den Schülerinnen C Linda Radtke den 6., Jana Köster den 7. und Elena Gomes-Buco den 8. Platz und starten ebenfalls bei der Bezirksrangliste.

Eva Kramer konnte bei den Mädchen, Benedict Latzer, Thomas Nuttebaum und Mario Westhoff konnten bei den Jungen die Zwischenrangliste erreichen, Christian Radtke bei den Schülern A und Anna-Lena Brings bei den Schülerinnen B sogar die Endrunde. Hier mussten sich aber alle der stärkeren Konkurrenz geschlagen geben.

 

Bei den Pokalspielen 2006 wurden die Schülerinnen A Vize-Bezirkspokalsieger.

Die Damen gewannen souverän den Kreis- und den Bezirkspokal. Bei den 5. Deutschen Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen wurden sie völlig überraschend Deutscher Vizemeister.
Da die Mannschaft um Martina Müller, Claudia Blei-Gerbig, Ina-Marie Budde und Dana Müller zunächst vom Westdeutschen Tischtennisverband als 3. der westdeutschen Pokalmeisterschaften nur nachnominiert worden war, fuhren die Damen ohne große Erwartungen zu dem 4-tägigen Mammut-Turnier nach Lippstadt. Nach einer knappen 4:3 Niederlage zum Auftakt gegen den Lichtenrader SC (Berlin) steigerte sich die Mannschaft im Laufe des Turniers. Die beiden weiteren Vorrunden-Spiele gegen Mannschaften aus Hessen und Rheinland-Pfalz wurden mit 4:1 bzw. 4:3 gewonnen. Als Gruppenzweiter erreichten die Spielerinnen das Viertelfinale. Dort siegten sie gegen eine Mannschaft aus Bremen mit 4:1 und im Halbfinale gegen Niedersachsen mit 4:2. Im Finale traf unsere Mannschaft dann auf den Favoriten SV Ennert. Diese Mannschaft hatte überlegen den Westdeutschen Pokal gewonnen. Trotz großem Kampf mussten sich die Damen den spielstärkeren Frauen aus Bonn nach spannendem Spiel mit 4:1 geschlagen geben. Lediglich das Doppel konnte Holzen für sich entscheiden. Dieser Erfolg war sicher ein weiterer Höhepunkt in unserer Saison.

Aktuell sind die Damen wieder Kreispokalsieger und hoffen natürlich auch in dieser Saison die Vorjahreserfolge wiederholen zu können. Auch die Mädchen mit Eva Kramer, Madleen Nölke und Sandra Jürgens gewannen den Kreispokal und haben sich für den Bezirkspokal qualifiziert. Bei den Jungen wurden Benedict Latzer, Mario Westhoff und Thomas Nuttebaum verdient Vize-Kreispokalsieger ebenso wie die B-Schülerinnen Jenny Dombrowski, Anna-Lena Brings und Laura Völkner bei ihrem ersten Kreispokalspiel.

 

Regelmäßig nimmt der Verein auch an den Schülerinnen A-Mannschaftsmeisterschaften teil. Im letzten Jahr belegten Sandra Jürgens, Eva Kramer, Madleen Nölke und Lena Müller bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften den 9. Platz.

In der letzten Woche wurde die Mannschaft bei den Bezirkmannschaftsmeisterschaften in der Aufstellung Sandra Jürgens, Madleen Nölke, Lena Müller und Katharina Disselkötter 3. und muss noch um die Teilname auf westdeutscher Ebene bangen.

 

Die Tischtennismannschaft des Franz-Stock-Gymnasiums wurde Anfang Mai in Berlin bei ihrer letzten Teilnahme bei „Jugend trainiert für Olympia“ nach 2004 erneut deutscher Vize-Meister in der Wettkampfklasse II. Mit dabei aus Holzen: Ramona Köhle und unser Vereinsmitglied Laren Müller, die mittlerweile wettkampfmäßig in Ense spielt. Diese Mannschaft wurde als Mannschaft des Jahres im Hochsauerland nominiert und gerade im Moment entscheidet sich bei der Sportgala, ob sie auf dem Treppchen steht.

 

Natürlich haben wir auch wieder Vereinsmeisterschaften durchgeführt. Die Resonanz war überragend. Mit 106 Meldungen von 51 SpielerInnen in 21 Konkurrenzen gab es ein Rekordergebnis. Erfolgreichste Teilnehmerin wurde Madleen Nölke mit 4 Titeln und einem 2. Platz, vor Sandra Jürgens mit 3 Titeln und zwei 2. Plätzen. Auch ich habe der Jugend ein weiteres Mal trotzen können und wurde zum 7. Mal nacheinander Vereinsmeister. Besonders viel Spaß hatten die 10 teilnehmenden Paare unserer Eltern/Kind-Konkurrenz.

 

Alle weiteren Siegerinnen und Sieger mit schönen Fotos findet Ihr auf der Homepage unter http://www.sv.holzen.de/index.html.

 

 

4. Resümee
 

Auch alle nicht namentlich genannten Spielerinnen und Spieler haben an der einen oder anderen Stelle Siege errungen, die aus zeitlichen Gründen hier leider nicht alle genannt werden können.
 

Da es uns gelungen ist, trotz einiger Abgänge viele neue Spieler/innen zu gewinnen, hoffen wir auch in der kommenden Spielzeit wieder mindestens 7 Mannschaften, davon 5 Jugendmannschaften, zum Spielbetrieb auf Kreis und Bezirksebene melden zu können.

Unser Ziel ist es, den engagierten und starken Spielerinnen und Spielern Anreize im Seniorenbereich auch durch Besuche überregionaler Turniere zu geben, um sie auch langfristig an den Verein zu binden, ansonsten werden gerade die Leistungsträger den Verein verlassen. Darüber hinaus werden wir zur neuen Saison unsere Kleinsten an den Wettkampfbetrieb heranführen. Unsere Personaldecke, um dieses Ziel zu erreichen, ist leider nach wie vor sehr dünn. Möglicherweise müssen wir zukünftig schweren Herzens unsere Philosophie, dass jede Mannschaft auch bei Auswärtsspielen gecoacht wird, aufgeben und Eltern stärker für Auswärtsspiele einsetzen.

 

Zum Abschluss möchte ich mich bei allen bedanken, die mit ihrer Arbeit und Unterstützung maßgeblich zum Erfolg der TT-Abteilung beigetragen haben.

 

Für das kommende Jahr hoffe ich bei allen Tischtennisfreunden auf Unterstützung und eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

 

Wulf Hauenschild

TT-Abteilungsleiter

SV Holzen 1947e.V.