Logo_VB_Sauerland
Logo-Danne-2

eier-uli.de/

Provinzialbanner
Deutscher Pokal 2006

Große Freude herrschte bei den Damen und Abteilungsleiter Wulf Hauenschild als Uwe Waag für den SV Holzen im Rahmen der Vereinsmeisterschaften die Ehrung für die errungene deutsche Pokal-Vizemeisterschaft für untere Spielklassen vornahm.
Er übereichte der Mannschaft einen Scheck.

-------------------------------------------------------------------------------------

TT-Damen des SV Holzen Deutscher Vize-Meister

Bei den 5. Deutschen Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen wurden die Tischtennisdamen des SV Holzen völlig überraschend Deutscher Vizemeister.

Da die Mannschaft um Martina Müller, Claudia Blei-Gerbig, Ina-Marie Budde und Dana Müller zunächst vom Westdeutschen Tischtennisverband nur nachnominiert worden war, fuhren die Damen ohne große Erwartungen zu dem 4-tägigen Mammut-Turnier, das der LTV Lippstadt in 3 Sporthallen ausrichtete. Die Holzener Damen starteten in der Klasse C und trafen damit auf die besten Kreisliga-Pokalmannschaften Deutschlands. Zum Auftakt gab es gegen die Mannschaft des Lichtenrader SC (Berlin) eine knappe 4:3 Niederlage. Die beiden weiteren Vorrunden-Spiele gegen SG TTC Dorla-Kirchberg (Hessen) und TTC Hermeskeil (Rheinland-Pfalz) wurden mit 4:1 bzw. 4:3 gewonnen. Als Gruppenzweiter erreichten die Spielerinnen das Viertelfinale. Nun steigerten sie sich von Spiel zu Spiel. Gegen den Hastedter TSV (Bremen) siegte die Mannschaft mit 4:1 und im Halbfinale besiegten sie die Damen des SV GW Stöckse (Niedersachsen) mit 4:2.

Im Finale traf der SV Holzen dann auf den Favoriten SV Ennert. Diese Mannschaft hatte überlegen den Westdeutschen Pokal gewonnen und auch in diesem Wettbewerb keine Schwächen gezeigt. Zu diesem Spiel waren kurzfristig einige Fans aus Holzen angereist und unterstützen ihre Mannschaft lautstark. Trotz großem Kampf mussten sich die Damen den spielstärkeren Frauen aus Bonn nach spannendem Spiel mit 4:1 geschlagen geben. Lediglich das Doppel konnte Holzen für sich entscheiden. „Ein großartiger, völlig unerwarteter Erfolg“, freute sich inmitten der jubelnden Damen am Ende Abteilungsleiter Wulf Hauenschild.