Logo_VB_Sauerland
Logo-Danne-2

eier-uli.de/

Provinzialbanner
JHV 2006

Jahresbericht der TT-Abteilung für die JHV des SV Holzen 03.03.2006:

 

  • Allgemeine Anmerkungen zur Abteilung

    Der TT-Abteilung ist es im vergangenen Jahr gelungen, ihren Mitglieder-Stand durch den Zugewinn von neuen Spieler/innen von 80 auf 95 zu erhöhen. Von diesen üben über 50 aktiv den Tischtennis-Sport aus.

    Durch den Einsatz von Jens Goebel als eigenem Trainer (Gründung und Betreuung einer Mini-TT-Gruppe mit inzwischen über 20 Kids) und durch die Trainerausbildung von den 2 Nachwuchsspieler/innen Ramona Köhle und Sebastian Gördes, sowie einmal in der Woche durch einen externen Trainer ist es uns gelungen, den Trainingsbetrieb im letzten Jahr weiter zu verbessern.

    Umso ärgerlicher ist es daher, dass der Umbau der Sporthalle in der jetzigen Form mit der Blendwirkung der Fensterfront unseren Spielbetrieb bei Sonnenschein einschränkt und teilweise fast unmöglich macht. Die Teilabdeckung mit gelben Gardinen ist keine Lösung. Da besteht weiterhin Handlungsbedarf seitens der Stadt.
  • Bericht über die Mannschaften

    In der aktuellen Saison haben 8 Mannschaften den Spielbetrieb aufgenommen, was unsere Trainings- und Betreuungskapazitäten voll in Anspruch nimmt, zumal nun nach der Fusion der ehemaligen Kreise Arnsberg und Lippstadt schon auf Kreisebene die Anfahrtswege erheblich zugenommen haben. So sind Fahrten nach Geseke, Anröchte, Wadersloh, Büren schon auf Kreisebene an der Tagesordnung.

    Unsere zwei Schülerinnen A-Mannschaften spielen in der Kreisliga und belegen zurzeit den 5. und 6. Platz, wobei wir bei einigen Spielerinnen durchaus eine erfreuliche sportliche Entwicklung feststellen können.

    Unsere Mädchen-Mannschaft, die im Vorjahr aus der Verbandsliga absteigen musste, liegt aktuell trotz des Wechsels von Laren Müller zum TTV Ense (wo sie die Chance erhielt in der Damen-Bezirksliga zu spielen) wieder auf dem 1. Platz der Mädchen Bezirksliga Süd und hat eine gute Chance wieder in die Verbandsliga aufzusteigen.

    Die Damenmannschaft konnte sich in diesem Jahr in der Kreisliga wieder gut behaupten und liegt aktuell auf dem 3. Platz (Ihnen gelang es kürzlich dem Aufstiegs-kandidaten Werl-Büderich den ersten Punktverlust zuzufügen).

    Unsere Schüler A-Mannschaft mussten wir zur Winterpause leider vom Spielbetrieb zurückziehen, weil sich kurzfristig 2 Spieler vom Spielbetrieb abgemeldet haben.

    Die 2. Jungen-Mannschaft spielt in der Jungen-Kreisliga und liegt aktuell auf dem 4. Platz, wir trauen der Mannschaft zukünftig aber noch mehr zu.

    Unsere 1. Jungen-Mannschaft schlägt sich nach ihren Aufstieg in die Jungen BK gut, belegt den 6. Platz von 10 Teams und dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

    Die Herrenmannschaft spielt in der 4. KK (Reserverunde) und liegt aktuell auf dem 5. Platz, wobei wir hoffen im nächsten Jahr erstmalig eine 6er-Mannschaft in der 3. KK melden zu können.
  • Bericht über Turniererfolge der Abteilung

Kreisentscheid Minimeisterschaften 2005 – Maren Huchtmeier konnte sich klar für den Bezirksentscheid qualifizieren. 7 andere Holzener Teilnehmer/innen schieden leider aus. Beim Bezirksentscheid scheiterte Maren dann knapp in der Vorrunde.
 

Bezirksrangliste Zwischenrunde 2004/05 – Hier konnte sich Madleen Nölke als zweite ihrer Gruppe für die Endrunde qualifizieren.
 

Bezirksrangliste Endrunde 2004/05– hier erreichte Madleen Nölke einen guten 8. Platz; Laren Müller, die kurzfristig einen Ersatzplatz bekam musste sich trotz guter Leistung mit einem der hinteren Plätze begnügen.

 

Bezirkspokal 2005 – In Holzen gewinnen unsere Mädchen gegen Witten und Lünen und qualifizieren sich für die westdeutsche Pokal-Vorrunde in Mennighüffen, wo sie gegen SV Spellen knapp mit 4.2 ausschieden.

  • FSG Berlin – Im Mai 2005 vertrat die Schulmannschaft des Franz-Stock-Gymnasiums mit den Holzener Spielerinnen Laren Müller und Ramona Köhle beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ bereits zum 3. Mal das Land NRW und belegte einen hervorragenden, trotzdem letztlich unglücklichen 4. Platz. Vor 10 Tagen hat diese Mannschaft erneut die NRW-Meisterschaft errungen und dieses Mal will man noch einmal auf´s Treppchen, denn im nächsten Jahr werden die Mädchen altersbedingt nicht mehr starten können.
  • Stadtmeisterschaften 2005 – Mit  151 Meldungen aus 8 Vereinen hatten die Stadtmeisterschaften eine tolle Resonanz. An 2 Tagen gab es in der Turnhalle am Holzener Weg viele spannende Spiele um die begehrten Wanderpokale und Medaillen. Der SV Holzen, der das Turnier aus Anlass des 5-jährigen Bestehens der TT-Abteilung ausrichtete, war mit 7 Titeln, 13 zweiten und 9 dritten Plätzen der erfolgreichste Verein. Alle (!) teilnehmenden Schülerinnen und Mädchen kamen aus Holzen.
  • Kreismeisterschaften 2005  – Bei den Kreismeisterschaften belegte Martina Müller bei  den Seniorinnen den 2. Platz. Bei den Damen B wurde sie 3. Mit Claudia Blei-Gerbig belegte sie den 3. Platz im Damen B-Doppel. Sandra Jürgens bei den Schülerinnen A und Maren Huchtmeier bei den Schülerinnen C konnten sich jeweils bis ins Halbfinale vorkämpfen. Beide verloren gegen die späteren Siegerinnen und wurden beide Dritte.
     

Bezirksmeisterschaften 2005 – Bei den Bezirksmeisterschaften starteten Sandra Jürgens (Schülerinnen A), Katharina Disselkötter (Schülerinnen B) und Martina Müller (Seniorinnen). Während Müller und Disselköttter jeweils in der Vorrunde ausschieden, erreichte Sandra Jürgens als Gruppenerste die Hauptrunde und verlor dann gegen Nina Stöberl (TuS Jahn Soest). Damit verpasste sie nur knapp die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft.
 

Kreispokal 2005 - In der Aufstellung Sandra Jürgens, Eva Kramer, Madleen Nölke gewann der SV Holzen souverän den Kreispokal der Schülerinnen A. Dem wollten die Damen am vorletzten Wochenende nicht nachstehen und holten erstmalig den Pott nach Holzen. Die Damen spielten mit Martina Müller, Claudia Blei-Gerbig und Dana Müller.
 

Vereinsmeisterschaften 2005 –36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten bei den Vereinsmeisterschaften 2005 in insgesamt 19 Konkurrenzen. Bei den Damen gab es nach 5 Jahren die Wachablösung: Laren Müller (16 Jahre) besiegte erstmalig ihre Mutter Martina in spannenden 5 Sätzen. Bei den Herren Titelverteidiger Wulf Hauenschild. Aber auch hier setzte der 15 jährige Benedict Latzer mit seinem 2. Platz ein Zeichen. Sandra Jürgens war mit 4 Titel sowie einem 2. Platz im Mädchen-Einzel die erfolgreichste Starterin. An ihr zeigt sich im Besonderen die hervorragende Trainingsarbeit im Nachwuchsbereich.

  • Kreisrangliste Endrunde 2005/06 – Folgende Spieler/innen qualifizierten sich für die Vorrunde der Bezirksrangliste: Madleen Nölke bei den Schülerinnen A + B. Sandra Jürgens bei den Schülerinnen A,  Ramona Köhle bei den Mädchen. Pascal Nölke qualifiziert sich als Ersatzspieler bei den Schülern A.
     

Minimeisterschaften  2006 – Beim Ortsentscheid in Neheim treten 18 Mädchen und 4 Jungen aus Holzen in Alter zwischen 7 und 12 Jahren an. Dabei gehen in den Mädchenklassen alle Titel an die Holzener Mädchen und die Schulwertung zum 2. Mal an die Lüerwaldschule Holzen. 7 Minis werden den SV Holzen am 11. März bei den Kreisminimeisterschaften in Soest vertreten.
 

Bezirksrangliste Vorrunde 2005/06– Madleen Nölke qualifiziert sich ohne Niederlage für die Bezirksrangliste Zwischenrunde bei den Schülerinnen B und zusätzlich, ebenfalls ungeschlagen in der höheren Altersklasse Schülerinnen A – Sandra Jürgens qualifiziert sich ebenfalls  ungeschlagen bei den Schülerinnen A – Ramona Köhle kann mit 3:3 Spielen und 14:9 Sätzen bei den Mädchen noch auf einen Platz hoffen und Pascal Nölke schied trotz guter Spiele knapp aus.

 

4. Resümee
 

Auch alle nicht namentlich genannten Spielerinnen und Spieler haben an der einen oder anderen Stelle Siege errungen, aber in der Kürze der Zeit muss ich mich auf die herausragenden Ergebnisse beschränken.
 

Da es uns gelungen ist, trotz einiger Abgänge viele neue Spieler/innen zu gewinnen, hoffen wir auch in der kommenden Spielzeit wieder 8 Mannschaften, davon 6 Jugend-mannschaften, zum Spielbetrieb im TT-Kreis Arnsberg/Lippstadt melden zu können.

Ziel muss es zukünftig natürlich sein, den stärksten Spielerinnen und Spielern Anreize im Seniorenbereich und durch Besuche überregionaler Turniere zu geben, um sie auch lang-fristig an den Verein zu binden, ansonsten werden gerade die Leistungsträger den Verein verlassen. Darüber hinaus wird das Heranführen der Kleinsten an den Wettkampfbetrieb eine herausragende Rolle in den nächsten 2 Jahren spielen. Die Personaldecke, um diesen Spagat zu schaffen, ist leider nach wie vor sehr dünn.

 

Zum Abschluss möchte ich mich bei allen bedanken, die mit ihrer Arbeit und Unterstützung maßgeblich zum Erfolg der TT-Abteilung beigetragen haben. Herausheben möchte ich in diesem Jahr jemanden, ohne den in der TT-Abteilung fast nichts mehr läuft. Andre´ Bichmann ist seit 5 Jahren bei jedem Training, bei fast allen Meisterschaftsspielen und Turnieren dabei. Er sorgt sich um das Material und ist verlässlicher Ansprechpartner in allen Situationen. Lieber Andre´ dafür sagen wir dir hier einmal besonderen Dank.

Für das kommende Jahr hoffe ich bei allen Tischtennisfreunden auf Unterstützung und weiterhin gute Zusammenarbeit

 

 

Wulf Hauenschild

TT-Abteilungsleiter

SV Holzen 1947e.V.