Viel Pech hatten die Tischtennisdamen des SV Holzen bei der Gruppenauslosung der Deutschen Pokalmeisterschaften in Hamm. Sie verloren zum Auftakt mit 1:4 gegen den späteren Deutschen Meister SV Neusorg, der an Nr. 1 mit einer ehemaligen Regionalspielerin antrat. Den einzigen Punkt holte Martina Müller gegen Neusorgs Nr. 2. 

Im zweiten Gruppenspiel traf der SV gegen den späteren Dt. Vizemeister TTC Wißmar. Auch hier verlor die Mannschaft mit 1:4, wobei das Doppel im 5. Satz unglücklich mit 9:11 verloren ging. Bei einem Sieg zu einem 2:2 Zwischenstand hätte das Spiel noch einen anderen Verlauf nehmen können. Müller holte auch hier den Punkt für die Holzenerinnen. Der Wandsbecker Turnerbund wurde im 3. Gruppenspiel mit 4:2 besiegt. Meike Roland und Martina Müller gewannen jeweils 2 Einzel. Michelle Kis und Zoey Grau konnten trotz guter Leistung leider keinen Sieg erringen. Damit wurde das Halbfinale nicht mehr erreicht. Die Mannschaft belegte am Ende mit 2:4 Punkten Platz 6. Dennoch war es ein guter Auftritt der Mannschaft mit spannenden Spielen und ein super Erlebnis, besonders für die jungen Spielerinnen des SV.

Bei Rückfragen: Martina Müller, SV Holzen 02935/4773

Foto von rechts nach links: Martina Müller, Zoey Grau, Michelle Kis, Meike Roland und die Mannschaft des späteren Deutschen Meisters SV Neusorg aus Bayern.